Manuelle Therapie

Eine effektive Behandlungstechnik, um Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (Blockaden und verkürzte Muskelgruppen) mit Hilfe durch Mobilisation und bestimmten Dehntechniken zu lösen. Sie beinhaltet Untersuchung und Therapie und bedarf einer zusätzlichen zweijährigen Weiterbildung für den Physiotherapeuten.

Physiotherapie Magdeburg Massage Liege
 

Manuelle Lymphdrainage

Das Lymphsystem ist verantwortlich die Lymphflüssigkeit unseres Körpers abzutransportieren und zu filtern. Ist die körpereigene Lymphdrainage dazu nicht in der Lage aufgrund eines Traumas, einer Erkrankung oder einer Operation kommt es zu einem Ödemstau. Der Therapeut kann dann von außen manuell mit dieser Behandlungstechnik das Lymphsystem positiv beeinflussen und anregen. Auch diese Technik bedarf einer zusätzlichen Weiterbildung.

 

Krankengymnastik

Eine wichtige Behandlungsart, meist aktiv, um Schädigungen wie Muskelverkürzungen und/oder Muskelungleichgewicht (muskuläre Dysbalancen) unseres Bewegungsapparates zu beheben. Diese Schädigungen können nur durch gezielte Übungen, welche man in der KG vermittelt, korrigiert werden. Ebenso spielt der therapeutische Sport nicht nur für die physischen Gesundheit eine wichtige Rolle, sondern auch für die psychische Gesundheit.

 

Massage

Die mechanische Beeinflussung durch Zug-, Druck-, und Dehnungsreiz auf Haut- und Unterhautgewebe, sowie Muskulatur ist für den Patienten eine passive Behandlung. Durch diese Technik gelingt dem Therapeuten eine vorübergehende Schmerzlinderung. Es kommt zu einer lokalen Durchblutungsanregung und damit Stoffwechselbeeinflussung.

 

Fußreflexzonenmassage

Bei der Fußreflexzonenmassage geht man von einer positiven Beeinflussung auf einzelne Organe, Muskulatur, Gelenke sowie Systeme im Körper aus. Es kann als Schmerztherapie eingesetzt werden, aber auch als Verbesserung des Wohlbefindens. Allerdings ist die Reflexzonenmassage wissenschaftlichen Studien zufolge wirkungslos. Auch bei dieser Behandlung bedarf es einer Weiterbildung.

 

Elektrotherapie

Bei dieser passiven Therapie kommt es zur Anwendung von Gleich- und Wechselströmen in bestimmten Körperregionen. Mittels Elektroplatten oder Saugern wird der entsprechende Strom über die Hautoberfläche in den Körper geleitet mit dem Ziel der lokalen Durchblutung und Stoffwechselanregung. Oft als Begleittherapie wird sie eingesetzt bei Verspannungen und kleineren Traumaerscheinungen.

 

Fango

Bei dieser passiven Therapie werden bestimmte Körperregionen in eine warme Heilmoorpackung gelegt mit dem Ziel der lokalen Durchblutung und somit Stoffwechselanregung im Haut-, Unterhaut- und oberes Muskelgewebe. Oft als Begleittherapie wird sie eingesetzt bei Verspannungen und Zerrungen.

 

Ultraschall

Die Ultraschallbehandlung ist ebenfalls eine passive Behandlung für den Patienten, da sie von einem Therapeuten ausgeführt wird. Mittels Strom, welcher in hochfrequente Schallwellen umgewandelt wird, kommt es in der angewendeten Region zu einer Stoffwechselanregung und Mehrdurchblutung. Dadurch kommt es zu einer Heilungsförderung und wird deshalb gerne angewendet bei Reizzuständen, Überlastungen und Entzündungen.

 

die neue Rückenschule

Die neue Rückenschule soll in erster Linie den Kursteilnehmern Freude bereiten, neben der gezielten Kräftigung, Dehnung und Koordinationssteigerung. Die Kursinhalte bestehen aus Theorie und Praxis für den Körper und Geist. 

 

Pilates

Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Kräftigung und Koordination der Muskulatur, vorzugsweise der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Es kann als Matten- und Gerätetraining (Pilatesrolle, Pilatesring, Reformer) erfolgen.

 

Triggerpunkttherapie

Triggerpunkte sind myofasziale Schmerzpunkte in der Skelettmuskulatur, welche druckschmerzhaft sind und übertragene Schmerzgebiete (z.B. Schmerzen im Nacken/Hinterkopf und Schläfenbereich) auslösen können. Diese Triggerpunkte werden gezielt therapeutisch deaktiviert durch die Triggerpunkttherapie.

 

CMD - Craniomandibuläre Dysfunktion

Die craniomandibuläre Dysfunktion ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlbelastungen der Muskulatur und Gelenke im Kiefergelenks- und Kopfbereich. Ursachen für diese Fehlbelastung können Fehlhaltungen des gesamten Körpers sein, aber eben auch Stress im Alltag. Die CMD Behandlung beinhaltet Manuelle Therapie Techniken und Weichteil-Techniken ( z.B. Massagegriffe, Triggerpunkttherapie, Faszientherapie). Für diese spezielle Behandlung ist eine Zusatzausbildung notwendig. 

 

Zentrifugalmassage

Die Zentrifugalmassage ist eine spezielle Massagetechnik für schmerzende und bewegungssteife Schultern bis hin zum Ellenbogen und Hand. Sie wird mit Wasser und Seife und ganz bestimmten Grifftechniken durchgeführt und hat eine stark durchblutende Wirkung. Aufgrund der besonderen Technik ist eine Zusatzqualifikation nötig.

 

Cranio-Sakrale-Therapie

Die Cranio Sakrale Therapie ( Schädel-Kreuzbein-Therapie) hat sich entwickelt aus dem Bereich der Osteopathie und ist eine sehr sanfte manuelle Behandlung für den Patienten. Die Griffe beschränken sich auf Bereiche des Schädels, des Nackens, des Zungenbeins,der Wirbelsäule, des Zwerchfells, des Beckens und der Füße. Eine Wirksamkeit dieser Technik ist nicht wissenschaftlich bewiesen. Auch für diese besondere Behandlung ist eine zusätzliche Qualifikation notwenig.

 
 
 
 
Mehr erfahren